Lobster in Kingston Road Train
"The Balconies" Aussichtskanzel
"Grand Canyon" Bay of Islands
The Grotto "London Bridge"
12 Apostel Zahn der Zeit
im Otway NP Otway Lighthouse

Y Not Aktuell

The Grampians & Great Ocean Road

31-01-2012

Unser nächstes Ziel sind die Grampians. 400 Millionen Jahre hat es gedauert diese Gebirgslandschaft zu formen. Die "umgekippten Tafelberge" zeichnen sich vor allem durch herrliche Wanderwege aus, durch canyonartige Schluchten und zu spektakulären Aussichtspunkten. Auf dem Weg dorthin kommen wir in Kingston an einem 17m hohen Lobster aus Stahl und Glasfaser vorbei. Einen riesigen Panda oder gewaltige Orangen haben wir bereits gesehen. Ein überdimensionales Kängaruh und eine Riesenzigarre soll es auch geben. Aber das Vieh hier ist unglaublich. Offensichtlich haben die Aussies etwas übrig für diese monumentalen Geschmacksverirrungen.

Die Great Ocean Road wird in allen Reiseführen als einer der Höhepunkte einer Australienreise beschrieben. Ununterbrochen nagt der Ozean an der zerklüfteten Kalksteinküste und zerstört mit der Zeit die phantastischen Torbögen und Türme, um dabei auch wieder neue zu schaffen. Von den einstmals "zwölf Aposteln", einer Gruppe von Felstürmen, sind nur noch acht vorhanden, die "Londonbridge" ist eingestürzt. Schautafeln berichten von den Schiffstragödien, die sich hier abgespielt haben, bevor endlich der Leuchtturm am Cape Otway gebaut wurde.

PS: der Weg durch den Otway National Park zum Leuchtturm ist eine gute Möglichkeit Koalas in freier Wildbahn zu erleben. Sie sind die fotografierenden Touris offensichtlich gewöhnt und lassen sich nicht von ihnen stören.sextant